Icon
Infos unter Tel.:02676/9 33-0
Mitglied der Orpea Gruppe

Mitglied der ORPEA Gruppe

Aktuelles

Werken mit Beton


Dieses Mal waren nur unsere Bewohner in der Kreativ Gruppe aktiv.

In gemeinsamer Runde gossen sie Kerzenständer aus Beton.

Dazu wurden einige Geschichten und Weisheiten aus dem Berufsleben erzählt und zum Besten gegeben.

Ausflug nach Gerolstein


Am 13.11.2019 fand ein schöner Ausflug zur Erlöserkirche Gerolstein mit Besichtigung des Museums statt.

Die evangelische Erlöserkirche im Gerolsteiner Ortsteil Sarresdorf wurde zwischen 1907 und 1913 von dem Berliner Architekten Franz Schwechten erbaut. Der Kirchenneubau wurde vom Evangelischen Kichenbauverein (Berlin) finanziert, der sie dem deutschen Kaiser Wilhelm II. dann schenkte. Ein weiterer nicht unwesentlicher Teil der Gelder stammte aus dem Privatvermögen des Kaisers selbst. Der Architekt der Kirche, Franz Schwechten, hatte zuvor auch die Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche in Berlin entworfen. Zur Einweihung der Kirche am 15. Oktober 1913 war Wilhelm II. persönlich anwesend. Bis 1945 gehörte die Erlöserkirche dem Haus Hohenzollern; die evangelische Gemeinde Gerolsteins genoss in ihr aber Gastrecht. Nach dem Krieg wurde das Gotteshaus der Evangelischen Kirche im Rheinland geschenkt.Quelle: Wikipedia


Nach dem Besuch des Museums wurde gemütlich Kaffee getrunken ehe die Heimreise angetreten wurde.

Ein interessanter und aufregender Tag für unsere Bewohner.

Sankt Martin

Am 8.11.2019 wurde in unserem Senioren-Zentrum Sankt Martin gefeiert.

Zuvor übten unsere Bewohner fleißig alle Martinslieder und bastelten ihre eigenen Laternen .

Abends war es dann soweit.

Der stolze  St. Martin mit seinem kleinen edlen Ross betrat das Haus und zauberte unseren Bewohnern ein Lächeln ins Gesicht.

Die Beiden besuchten alle Wohnbereiche und mussten sogar Aufzug fahren, was sie meisterlich bewältigten.

Auch unsere nicht mehr so mobilen Bewohner kamen in den Genuss des Besuchs und freuten sich ganz besonders.

Zur Belohnung gab es frische Möhren für das Pony und einen Weckmann für Sankt Martin.

Für ein weiteres Highlight sorgte das Jugendorchester Darscheid, welches im großen Saal ein kleines Konzert gab.

Unsere Bewohner ließen den Tag mit  Glühwein und Weckmännern ausklingen.

Laternenbasteln


Am 07.11. bastelten wir zusammen mit unseren Bewohnern Laternen aus buntem Transparentpapier.

Die Bewohner werkelten gerne mit und freuten sich nachher über die gelungenen Laternen, die als Tischdekoration für die kommende Martinsfeier verwendet werden.

Jetzt sind wir bestens für Sankt Martin gewappnet!

Basteln für Weihnachtsmarkt

Am 29.10.2019 wurden, in einer schönen geselligen Runde, im Wohnbereich Sonnenallee Tannenbäume und Stoffkugeln für den Weihnachtsmarkt gebastelt.

Unsere Bewohner waren mit Freude und Eifer beim Basteln dabei und so entstanden viele schöne Dekoartikel.

Herbstbasteln mit Grundschulkindern

Am 28.10.2019 besuchte die Grundschule Ulmen mit 15 Schülern die Bewohner unseres Senioren-Zentrums.

Mit viel Spaß und Freude bastelten Schüler und Bewohner gemeinsam lustig bunte Herbstdrachen.

Die Schüler schenkten unseren Bewohnern die kleinen Drachen, teils mit persönlicher Widmung.

Gerne wurden diese dann im Haus und in den Bewohnerzimmern als Dekoration aufgehängt.

Wunschessen

Im Monat Oktober wurde im Erdgeschoss das Wunschessen der Wohnbereiche  Rosengarten und Seeblick serviert.

Unsere Bewohner wünschten sich klassisch und gut bürgerlich, Pommes und Schnitzel mit Salat.

Dem Wunsch wurde Folge geleistet und man ließ es sich schmecken.

Die Stimmung war demzufolge bestens!

Konzert der Kreismusikschule


Am 18. Oktober besuchten uns einige Kinder von der Außenstelle Ulmen der Kreismusikschule Cochem.
Die Kinder im Alter von 6- 16 Jahren begeisterten unsere Bewohner mit ruhigen und schwungvollen Stücken am Klavier.
Unsere Bewohner ließen sich von der Stimmung anstecken, klatschten mit und waren zu Tränen gerührt.

Aktivierung Schwungtuch

Um dem tristen Wetter im Herbst zu trotzen wurden unsere Bewohner der Wohnbereiche Rosengarten und Seeblick mit einem großen bunten Schwungtuch aktiviert.
Es galt einen Stoffball immer auf dem Schwungtuch zu halten.
Das Tuch sowie der Ball wurden ganz schön durch die Luft gewirbelt.
Das machte unseren Bewohnern sehr viel Spaß und der ein oder andere  wurde plötzlich sehr ehrgeizig.
Gejubelt wurde oft, denn der Ball blieb meistens auf dem Tuch.
Darauf waren unsere Bewohner sehr stolz.

Aktivierungsangebot


Mitte Oktober strahlte noch einmal die Sonne und es galt einer der vielleicht letzten warmen Tag des Jahres zu nutzen.

Kurzerhand wurde die geplante Aktivierung „Ringe werfen“ nach draußen verlegt und dieses Angebot wurde von den Bewohnern gerne angenommen.