Icon
Infos unter Tel.:06431/5 90 98-0
Mitglied der Orpea Gruppe

Mitglied der ORPEA Gruppe

Aktuelles

Laternenumzug

„Rabimmel Rabammel Rabumm“ hieß es im November in unserem Senioren-Zentrum.

Gemäß einem alten Brauch zogen über 20 Kinder der Kindertagesstätte „Unterm Regenbogen“ mit ihren Erzieherinnen und Erziehern durch das Haus und erfreuten die Bewohnerinnen und Bewohner in den einzelnen Wohnbereichen mit ihrem kindlichen Gesang und den selbstgebastelten Laternen und Lichtern.

Der Martinstag am 11. November ist der Gedenktag des heiligen Martin von Tours. Sankt Martin war einst ein einfacher Soldat, bis er eines Tages einen Bettler vor dem Erfrieren rettete. Nach dieser Tat, erschien ihm Jesus im Traum. Daraufhin ließ Sankt Martin sich taufen und wurde später sogar zum Bischof geweiht. Am 11.11.397 starb Sankt Martin. Bei seiner Grablegung gab es eine große Lichterprozession. Die Laterne hat sich bis heute bei den Sankt Martins Umzügen durchgesetzt.

Senioren-Theatergruppe im St. Georg

„Es weihnachtet sehr“ so lautete der Titel des neuen Stücks der Senioren-Theatergruppe aus Aarbergen, dass am Freitag, 03.11. im Senioren-Zentrum St. Georg Premiere feierte.
Die schlitzohrige Oma, gespielt von Marion Duda, hat es in dem neuen Stück faustdick hinter den Ohren.
Erst müht sie sich mit Hilfe von Familienangehörigen scheinbar Schritt für Schritt mit einem Gehgestell vorwärts, das sie kurz darauf in einem unbeobachteten Augenblick als Turngerät benutzt.
Plötzlich kann sie auch tanzen zu „Marmor, Stein und Eisen bricht“, obwohl sie doch angeblich nach einem Oberschenkelhalsbruch die Hilfe von Tochter und Schwiegersohn braucht.
Dies alles ereignet sich in einer hektischen und aufregenden Vorweihnachtszeit und sorgt für einige Verwirrungen.
So taucht das verlegte Gebiss der Oma wieder aus der Küche auf, wo es hervorragende Dienste leistete, um Plätzchen auszustechen. „Das gibt so ein schönes Muster.“
Obendrein mischen auch noch die nervigen Nachbarn mit und prahlen mit ihrem „rosafarbenen Designer-Weihnachtsbaum“.
In dem kurzweiligen Einakter wirkten mit: Hans Duda, Rosel Heckelmann, Brigitte Preußer, Gerhard Hofe, Anna Maria Loddo und Gerda Ramme mit.
Dazu kommt natürlich Marion Duda, die die schlitzohrige Oma verkörpert und auch Handlung und Dialoge geschrieben hat. Die Zuschauer waren begeistert und spendeten den Mitwirkenden jede Menge Beifall.

Besuch Wäscherei Geiger

Zusammen mit Geschäftsführer Berthold Steffgen und der Leitung Hauswirtschaft Orpea Deutschland Frau Bettina Vettermann besichtigten die Hauswirtschaftsleitungen der HvB und Zur Buche Gruppe die Wäscherei Geiger in Bad Säckingen.
Viele unserer Senioren-Zentren werden von der familiengeführten Großwäscherei beliefert, sodass es für Alle interessant war mal hinter die Kulissen zu schauen.
Die verschiedenen Abläufe wurden erklärt und die einzelnen Stationen abgegangen.
Trotz der Größe der Wäscherei durchläuft jedes Wäschestück eine individuelle Behandlung.
Alle hatten sichtlich Spaß und konnten mit vielen interessanten Eindrücken in Ihre Einrichtungen zurückkehren.

Erntedank-Kartoffelfest

Am 20.10.17 wurde in unserem Senioren-Zentrum ein wunderbares Erntedank-/Kartoffelfest gefeiert.
Der Eingangsbereich war mit viele Liebe herbstlich dekoriert und lud zum einem kurzen Verweilen ein.
Im großen Saal war ein großer Gabentisch mit Kartoffeln, Kürbissen, Trauben und Äpfeln stimmungsvoll gedeckt und mit allerlei alten Gartengeräten kunstvoll umrahmt.
Mit einem evangelischen Gottesdienst durch Pfarrerin Siglinde Berg, unterstützt von Frau Zeyen und musikalisch begleitet von Frau Kaiser begann das Fest.
Frau Kimmel, die Leiterin des sozialen Dienstes, hieß anschließend alle Gäste willkommen.
Unsere Alltags-Begleiterinnen Angelika Eger und Ingrid Siegmund gestalteten das Programm musikalisch mit Geschichten und Rätseln rund um den schmackhaften Erdapfel.
Bei dem ein oder anderen kamen dabei auch Erinnerungen an eigene Ernteerfahrungen oder besonders leckere Kartoffelgerichte auf.
Dann wurde aufgetischt.
Das tolle Küchenteam hatte natürlich wieder allerlei kulinarische Leckereien rund um die Kartoffel vorbereitet.
Es gab herzhafte Kartoffelsuppe, knusprige „Kartoffelkreppelchen“ mit Apfelkompott, leckeren Dippekuchen und Würstchen mit Kartoffelsalat. Die fleißigen Küchen- und Hauswirtschaftskräfte hatten alle Hände voll zu tun um die hungrigen Gäste bestens zu versorgen.
Unseren Bewohnern hatte es offensichtlich auch gut gemundet, denn am Ende waren alle Töpfe und Pfannen leer, getreu dem Sprichwort: „Wenn alle Töpfe leer gegessen sind, wird das Wetter schön“.

Oktoberfest O’zapft is


Mit einem kräftigen „O’zapft is!“ wurde am Sonntag, 08.10.17 das Oktoberfest in unserem Senioren-Zentrum gefeiert.

Organisiert wurde das Fest wieder vom sozialen Dienst gemeinsam mit dem Betreuungsteam und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Senioren-Zentrums.

Zu einer zünftigen Feier gehörte natürlich auch die richtige Kleidung, so kamen Mitarbeiter in Dirndl und Lederhosen zum Dienst und auch die Bewohnerinnen und Bewohner waren meist traditionell gekleidet.
Fesche Buaben und Madln bevölkerten den Gemeinschaftsraum im Erdgeschoss.

Zum Essen wurden typische bayrische Schmankerl wie Weißwürstl, Schweinshaxen, Nürnberger, Leberkäse, Kartoffelgratin, Weißkraut-, Kartoffelsalat und natürlich als Nachspeise Bayrische Creme vom HvB Küchenteam gereicht.

Mit der richtigen Musik und der blau-weißen Dekoration kam auch sehr schnell Oktoberfest Stimmung auf und es wurde gesungen, geschunkelt und getanzt.

Höhepunkt des Nachmittags war der Auftritt der Tanzgruppe des Wohnbereichs II.

Für Bewohner und Mitarbeiter war es ein gelungener Nachmittag, der auch gerne im nächsten Jahr wiederholt werden kann.

Da legst di nieder , schee wars!

Jung trifft Alt

Durch ein Kooperationsprojekt (Schul-AG) zwischen der Theodor-Heuss-Schule und unserem Senioren-Zentrum treffen sich regelmäßig sechs Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 -7 mit einigen unserer aktivsten Bewohnerinnen.
Einmal in der Woche sitzen sie am Nachmittag zusammen, erzählen von früher und heute, hören von einander Geschichten und spielen zusammen Gesellschaftsspiele wie z. B. „Mensch ärgere Dich nicht“, „Schlagermemo“ oder „Rummy.“

Die Schülerinnen und Schüler finden das regelmäßige Zusammentreffen „total schön“ und auch unsere Bewohnerinnen freuen sich schon auf das nächste Zusammentreffen.

Bildunterschrift „Teilnehmer1“ von links: Aman Hartung, Sophy Ottersbach, Hildegard Stahl, Biatriz Laurenco, Leonard Hyseni, Marlies Maisch, Li Pandora Roth, Erika Rinkart.

Bildunterschrift „Teilnehmer 2“ von links Leonard Hyseni, Biatriz Laurenco, Erika Rinkart, Hildegard Stahl, Aman Hartung, Sophy Ottersbach, Ingrid Schmölling, Marlies Maisch.

AZUBIs ON TOUR


Unsere Azubis aus den Senioren-Zentren Koblenz, Wallmerod, Villmar, Simmern, Niedernhausen, Limburg, Schöffengrund, Nackenheim und Mainz-Laubenheim verbrachten den Azubi on Tour Tag am 02.09.2017 mit einem Team Krimi Event in unserem Senioren-Zentrum in Mainz.

Es galt einen Täter zu überführen.
Dazu wurde zusammen mit der Event Firma IN & OUT Events aus Emmelshausen ein Drehbuch erstellt.
Die Azubis wurden in Gruppen aufgeteilt und mussten nun gemeinsam ermitteln, Zeugen befragen, Fingerabdrücke nehmen, Gipsabdrücke von Schuhprofilen nehmen und auf Spurensuche gehen.

Nach kurzer Zeit gab es schon die ersten Verdächtigten unter denen auch eine Mitarbeiterin sowie zwei Bewohnerinnen, ein angeblich neuer Azubi sowie Geschäftsführer Berthold Steffgen waren.
Die verdächtigten Personen wurden befragt, Fingerabdrücke wurde genommen und Schriftproben erstellt.
In einem Spind wurde ein Handy sichergestellt und an mehreren Tatorten recherchiert.

In der Mittagszeit durften sich die eifrigen Ermittler an einem tollen Grillbuffet stärken, um dann fit in die finale Ermittlung einzusteigen.

In Ihren Schlussplädoyes stellten die einzelnen Teams ihr Ergebnis vor und ein Täter wurde gefunden.

Der angeblich neue AZUBI wars…

Da hatten die anderen ja nochmal Glück gehabt!

Ein großer Dank geht an das komplette Team des HvB Mainz Laubenheim, sei es der Hausmeister, der die Pavillons und Zelte aufbaute, an Frau Möller Einrichtungsleitung und Herrn Hofstetter Pflegedienstleitung, die Mitarbeiter der Hauswirtschaft, das Pflegepersonal und nicht zuletzt das Küchenteam um Herrn Wilhelm, die Alle zum Gelingen des AZUBI Tages beigetragen haben.

Auch ein großes Dankeschön an Herrn Harig, regionaler Küchenmanager, der Herrn Wilhelm tatkräftig unterstützte.

Dies war ein aufregender und spannender „Azubi on Tour“ Tag.

Geselliges Weinfest

Zu einem geselligen Weinfest lud unser Senioren-Zentrum St. Georg am Samstag, 02.09.17 in der Zeit von 14:30 Uhr bis 18:30 in die Joseph-Schneider-Str. 15, in Limburg ein.

Zusammen mit der „Weinbruderschaft des Runkeler Roten“, die mit eigenem Weinstand anreiste, wurden erlesene Wein-, Sekt- und Traubensäfte kredenzt.
Natürlich gab es auch weitere alkoholfreie Getränke.

Das Team von St. Georg hatte ein liebevolles Programm zusammengestellt.

Frau Schneider begrüßte die Anwesenden und stellte bei dieser Gelegenheit noch einmal die neue Pflegdienstleitung Annette Nothen vor.

Die Runkeler Weinkönigin Anita die I. mit ihrem „Hofstaat“ machte ihre Aufwartung und die Weinbruderschaft, allen voran der Vorsitzende Hans-Jürgen Heil, hatten allerlei über Wein und Weinanbau an der Lahn zu erzählen.

Das absolute Highlight des Weinfestes und ein musikalischer Ohrenschmaus waren die weithin bekannten Holzheimer Schoppensänger, deren schmissige Liedvorträge das Publikum immer wieder mit lebhaftem Beifall und Zugabe-Rufen belohnte.

Ein Drehorgelmann bot seine Produktpalette musikalisch an und das hauseigene Küchenteam sorgte wieder einmal  mit passenden kulinarischen Köstlichkeiten für das leibliche Wohl der Bewohner und Gäste.

Auch der Wettergott meinte es gut mit uns und mit dem passenden Wetter wurde es eine rundherum gelungene Veranstaltung, die bei Allen sehr gut ankam.

 

Herzliche Einladung zum Weinfest

Mitsing Konzert mit Dorothee Laux


Mit einer Mischung aus altbekannten Volksliedern, beliebten Schlagern und Evergreens zum Mitsingen und Mitmachen begeisterte Dorothee Laux bereits zum 5. Mal am Klavier und mit Gesang wieder die zahlreich erschienen Zuhörer.

Zusammen mit Kornelia Gemeiner, die ihr auch als „Notenwartin“ dabei assistierte, gelang den Beiden, das trübe und nasse Wetter mit interessanten musikalischen Beiträgen und mit kurzen humorvollen Gedichten von Heinz Erhardt zu vertreiben und die Zuhörer aufzuheitern.

Ein musikalischer Ohrenschmaus, der sicherlich auch bald wieder wiederholt werden wird.