Icon
Infos unter Tel.:06431/5 90 98-0
Mitglied der Orpea Gruppe

Mitglied der ORPEA Gruppe

Aktuelles

MitSing Konzert


Am Freitag, 19.01. lud das Senioren-Zentrum St. Georg zum MitSing Konzert mit Dorothee Laux ein.
Bereits zu Beginn des Konzertes gab es eine besondere Überraschung.
Unter der Leitung von Frau Laux gratulierte das Publikum musikalisch der anwesenden Frau Annemarie Bommersheim mit einem Ständchen, da sie an diesem Tag ihren 79. Geburtstag feierte.
Das „Geburtstagskind“ zeigte sich von der spontanen Geburtstagsgratulation mehr als überrascht und tief ergriffen.

Danach folgten bekannte Melodien und Evergreens zum Mitsingen, gemeinsam vorgetragen von Frau Laux und Frau Gemeiner.
Lieder von der Nordsee bis zum Wolfgangsee, von Liebe, Freud und Leid und weitere bekannte Schlager von Marlene Dietrich, Rudi Schuricke, Heinz Rühmann, Hans Albers und vielen mehr, ließen eine Stunde wie im Flug vergehen.

Am Schluss des Konzertes gab es viel Beifall für die beiden Interpreten und Frau Gemeiner bedankte sich im Namen aller mit einem Blumenstrauß in frühlingshaften Farben bei Frau Laux.

Mit der Vorfreude auf die nächste musikalische Veranstaltung am 27.04. verließen zufriedene Gäste die wiederum gelungene Veranstaltung.

Besuch auf vier Pfoten

Nachdem es im vergangenen Jahr zu einem Abbruch der Besuche des Malteser Besuchs- und Begleitungsdienst (BBD mit Hund) kam, wurde am Ende des Jahres mit dem Leiter der Organisation, Herrn Jürgen Klemm, der Leitung des Sozialen Dienstes und dem Einrichtungsbeirat von St. Georg ein neues Konzept für den Besuchsdienst mit Hund erarbeitet.

Beim ersten Treffen im neuen Jahr am 02.01. mit den ehramtlichen Betreuungskräften, der Sozialen Betreuung und dem Einrichtungsbeirat wurden auch Frau Enold und Frau Emmel vom Malteser BBD mit Hund eingeladen, um das besprochene Konzept in die Praxis umzusetzen und durch Betreuungskräfte im Haus zu begleiten.

Der BBD mit Hund kommt nun alle 14 Tage Dienstags zwischen 15:00 und 16:00 Uhr ins Haus und wird im Wechsel alle Wohnbereiche besuchen.

So kam es dann am 09.01. zu einem ersten Besuch der drei ehrenamtlichen Malteserinnen Frau Enold, Frau Emmel und Frau Petersen mit ihren vier Hunden im ersten Wohnbereich. Entsprechend aufgeregt und voller Vorfreude erwarteten dort bereits die Seniorinnen und Senioren die vierbeinigen Ankömmlinge.
Und alles lief super entspannt.

Die vier Hunde brachten nicht nur Leben und Abwechslung ins Haus, sondern zogen auch sofort die ganze Aufmerksamkeit der Besuchten auf sich.
Schwanzwedelnd liefen sie reihum, ließen sich von den Anwesenden streicheln und gaben auch brav Pfötchen.
Die Kleineren wurden auch auf den Schoß genommen und dort sofort verhätschelt.
Am Ende fraßen sie sogar ganz vorsichtig die von ihren Frauchen mitgebrachten Leckerlis aus den Händen der Senioren.

Frau Enold hatte für den Besuch noch ein kleines Vorleseprogramm ausgearbeitet, dass sie am Schluss vortrug.
Schnell war eine kurzweilige Stunde verflossen, die allen Beteiligten viel Freude bereitet hat.
Der nächste Besuch steht für den 23.01. im Wohnbereich 2 an.
Dort hat sich sicherlich der bevorstehende Besuch der Hunde bereits herumgesprochen und entsprechend groß ist die Vorfreude auf die vierbeinigen Freunde.

Weihnachtsbescherung durch Stadt Limburg


Es ist seit Jahren Tradition, dass Vertreter der Stadt Limburg, den über 90.-jährigen Bewohnerinnen und Bewohnern der Stadt einen vorweihnachtlichen Besuch abstatten und ihre Weihnachtsgrüße überbringen.

In diesem Jahr war es der 1. Stadtrat Michael Stanke, der zusammen mit der Ortsvorsteherin Innenstadt, Sigrid Wolf unser Haus besuchte.

Nach der Begrüßung im großen Saal gab es zunächst Kaffee und traditionell Christstollen.

Im Anschluss daran übergab die städtische Abordnung, in Begleitung der Leitung des sozialen Dienstes, Christa Kimmel und Vertretern des Einrichtungsbeirates, einem Jeden einen wunderschönen Kalender mit teilweise sehr alten Motiven von Limburg aus der Vogelperspektive.

Unsere Bewohner freuten sich sehr über dieses Geschenk und beim ersten Blättern wusste auch der ein oder andere eine Geschichte zu den Motiven zu erzählen.

Weihnachts-Konzert mit Heidi Hedtmann


Bereits zum zweiten Mal in Folge gab Frau Heidi Hedtmann, eine bekannte Sängerin und Entertainerin aus dem Sauerland, in unserem Hause am 1. Weihnachtsfeiertag ein Gesangs-Konzert.
Der große Saal war weihnachtlich dekoriert und Kerzen und Tannenduft erzeugten eine festliche Atmosphäre.
Die guten Engel der Hauswirtschaft hatten Kaffee und leckeren Kuchen bereitgestellt und unsere Betreuungsmitarbeiter und Ehrenamtliche kümmerten sich liebevoll um unsere Bewohnerinnen und Bewohner.
Mit einem bunten Programm aus wunderschön vorgetragenen Weihnachtsliedern, Gedichten aber auch bekannten Liedern passend zur Jahreszeit begeisterte Frau Hedtmann die anwesenden Zuhörer, darunter auch Gäste aus dem benachbarten „Betreuten Wohnen“ und viele Angehörige.

Eine besinnliche Atmosphäre entstand natürlich bei den Klassikern wie „Leise rieselt der Schnee“ oder „Stille Nacht“, die auch bei einigen Bewohnern und Angehörigen unterschiedliche Stimmungen und Erinnerungen auslösten.
Dabei musste auch mal die ein oder andere Träne abgewischt werden.

Natürlich wurden auch Liedwünsche der Besucher erfüllt, und bei den bekanntesten Liedern wurde auch schon mal laut mitgesungen.

Bewohnerinnen, Bewohner und Gäste genossen in St. Georg einen stimmungsvollen und wunderschönen 1. Weihnachtsfeiertag.

Weihnachts-Wünsche wurden wahr


Eine liebgewonnene Tradition ist es mittlerweile, zusammen mit den Kindern der Kindertagesstätte Villa Kunterbunt, den Weihnachtsbaum in der WERKStadt zu schmücken – und zwar mit unseren Wunschsternen.

Auf den selbst gebastelten Sternen standen ganz persönliche Wünsche unserer Bewohnerinnen und Bewohner.

Und alle diese Wünsche wurden erfüllt.

Schon lange vor dem Weihnachtsfest hatten die Besucher der WERKStadt-Einkaufsmeile alle Sterne vom Baum gepflückt und die Geschenkpäckchen hier bei uns im Senioren-Zentrum abgegeben.

An „Heiligabend“ nun wurden die Päckchen dann von unseren „Weihnachtsengeln“, Frau Beate Schneider und Frau Christa Kimmel an die Bewohner verteilt.

Immer dabei, Herr Lothar Gotthardt vom Einrichtungsbeirat, der auch die Fotos schoss.

Die Geschenke stammten größtenteils von unbekannten Menschen.

Eine wunderschöne Geste, für die sich die Bewohner und das Senioren-Zentrum St. Georg ganz herzlich bedanken.

Und wir freuen uns schon jetzt wieder auf alle, die unseren Bewohnern auch im kommenden Jahr wieder eine Weihnachtsfreude bescheren.

Weihnachtsfeier

Einen schönen und unterhaltsamen vorweihnachtlichen Nachmittag erlebten die Bewohner unseres Senioren-Zentrums zwei Tage vor Heiligabend.

Bei Kaffee und Kuchen, einem weihnachtlich geschmückten Saal und liebevoll dekorierten Tischen begrüßten Frau Schneider und Frau Nothen die Bewohnerinnen und Bewohner.

Jeannette Dotzeck und Thomas Knoblau, beide Altenpflegeschüler in unserem Hause, trugen auch wieder mit einigen Weihnachtsgedichten zum Gelingen des Nachmittags bei.

Weihnachtslieder und -geschichten vorgetragen von Frau Klein, musikalisch begleitet von ihrem Mann, stimmten auf das kommende Weihnachtsfest ein.

Ein besonderer Höhepunkt war sicherlich auch wieder der Auftritt des Eisenbahnerchores vom Bundesbahnsozialwerk Limburg mit seinen klangvollen Männerstimmen.

Brigitte Buchholz-Schaak hatte sich mit ihrer Gruppe wieder einmal etwas Besonderes einfallen lassen.
Sie trugen einen eigens einstudierten Sitztanz mit Tüchern, Lichterspiel und Glockengeläut vor.
Bei ihren Liedvorträgen wurden sie von dem Ehepaar Klein und dem Eisenbahnchor tatkräftig unterstützt.

Jede Bewohnerin und jeder Bewohner erhielt anschließend auf ihrem Wohnbereich ein liebevoll eingepacktes Weihnachtsgeschenk des Hauses.

Ein besinnlicher Nachmittag und eine gelungene Einstimmung auf das kommende Weihnachtsfest.

Adventsfeier


Im Rahmen eines Schulprojektes luden 5 Schülerinnen und Schüler der Caritas-Schule Wiesbaden am 15.12.2017 Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenzentrums St. Georg zum vorweihnachtlichen Adventskaffee ein.

Der kleine Saal des Senioren-Zentrums wurde von den Schülern festlich geschmückt und das anschließende Programm beinhaltete stimmungsvolle und vorweihnachtliche Lieder und Gedichte, gemeinsam dargestellt und organisiert von den Schülerinnen und Schülern des Projektes „Aufwärts 2017“.

Bei duftendem Kaffee, Plätzchen und Stollen konnten die Seniorinnen und Senioren gemeinsam mit den Schülern der Caritas Schule die besinnliche Atmosphäre genießen.

Sehr zur Freude der Anwesenden trugen auch einige Kinder der im Hause integrierten Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ mit weihnachtlichen Kinderliedern zum Gelingen des Nachmittags bei und wurden dafür mit einigen Süßigkeiten beschenkt.

Als Höhepunkt des Programms besuchte der Nikolaus mit vollgepacktem Sack die Seniorinnen und Senioren und beschenkte sie reichlich mit Leckereien und selbstgebastelten Schneemännern.

Eine stimmungsvolle und gelungene Adventsfeier, die allen viel Freude bereitet hat.

Ho, Ho, Ho – Alle Jahre wieder


Stimmungsvolle Nikolaus-, Advents- und vorweihnachtliche Lieder und Gedichte, dargeboten vom Ehepaar Klein, erklangen am Nikolaustag im festlich geschmückten Speisesaal des Senioren-Zentrums St. Georg.

Bei duftendem Kaffee, Plätzchen und Stollen konnten die Senioren mit ihren Angehörigen und Verwandten die besinnliche Atmosphäre genießen.

Der Altendiezer Frauenchor bereicherte den stimmungsvollen Nachmittag mit gekonnten Liedvorträgen.

Sie wurden mit viel Applaus belohnt und herzlich verabschiedet mit der Bitte, im nächsten Jahr wiederzukommen.

Einer der Höhepunkte war natürlich wieder der mit Spannung erwartete Auftritt des Nikolaus, der in Begleitung seines Helfers Knecht Ruprecht, natürlich für jeden auch ein kleines Geschenk dabei hatte.

Nicht fehlen durfte an diesem Nachmittag die hauseigene Sitztanzgruppe, die zur Freude und Begeisterung der Anwesenden einen extra für die Nikolausfeier einstudierten Sitztanz vortrug.

Eine stimmungsvolle Nikolausfeier, die allen viel Freude bereitet hat.

Basteln für einen guten Zweck


Die Idee hierfür stammte aus der Feder von Sigfried Bochmann von der städtischen Ehrenamtsagentur, der 20 Geschenktaschen mit vielen nützlichen Dingen des täglichen Lebens für obdachlose Menschen zusammenstellte, um diese zu Weihnachten in der Suppenküche an die Empfänger zu verteilen.

Für den Inhalt dieser Taschen bastelten einige unserer Bewohnerinnen, gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Theodor-Heuss-Schule, hübsche Nikoläuse, die sie Herrn Bochmann übergeben konnten.

Alle waren mit Begeisterung am Werk und fanden dies eine schöne Geste zu Weihnachten.

Gedenkgottesdienst für verstorbene Bewohner

In einem gemeinsamen Wortgottesdienst beider Konfessionen gedachten Bewohnerinnen und Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter des Senioren-Zentrums St. Georg am Ende des Kirchenjahres vor Totensonntag der Menschen, die in St. Georg gelebt haben und in diesem Jahr verstorben sind.
Pfarrerin Frau Siglinde Berg und Pastoralreferent Johannes Burek gestalteten feierlich den Gottesdienst, zusammen mit Frau Christina Kayser (Organistin) und Karin Zeyen (Katechetin).
Abwechselnd wurden von den beiden Seelsorgern die Namen der Verstorbenen nach Wohnbereichen verlesen.
Frau Kimmel, Frau Gisik, Frau Rockstroh und Frau Sigmund von der sozialen Betreuung zündeten für jeden, von uns gegangenen Menschen, eine Kerze an und stellten sie feierlich auf den Altar.
Ein sehr bewegender Gottesdienst mit vielen persönlichen Erinnerungen an die Menschen, die einmal in unserem Haus gewohnt haben.
Wir werden sie immer in fester Erinnerung behalten!