Icon
Infos unter Tel.:06431/5 90 98-0
Mitglied der Orpea Gruppe

Mitglied der ORPEA Gruppe

Aktuelles

Informationsbesuch Schüler

 

Am 22.05.2018 informierte sich die Klasse 12 der Adolf-Reichwein-Schule (ARS) im Rahmen ihrer Ausbildung zu Staatlich anerkannten Sozialassistentinnen bzw. Sozialassistenten über die Arbeit von Pflegekräften in unserer Einrichtung.
Unsere Praxisanleiterin Frau Misztur führte die Schülerinnen und Schüler durch das Haus nachdem Einrichtungsleiterin Frau Beate Schneider die Gäste in einer kurzen Einführung begrüßt hatte.
Zu der Gruppe gehörte auch Philipp Ließ, der in unserem Haus im Rahmen seiner Sozialassistentenausbildung ein Jahrespraktikum absolviert hatte.
Er wurde von den Bewohnerinnen und Bewohnern überaus herzlich begrüßt und von allen Seiten für seine Tätigkeit in unserem Haus gelobt.
Die Klasse, die von ihrer Klassenlehrerin, Schwerpunktfach Sozialpflege, Sandra Thiesen-Meinhold begleitet wurde, setzte sich aus 10 Schülerinnen und Schülern zusammen, die alle nach ihrem Schulabschluss eine Ausbildung im pflegerischen Bereich an (Heilerziehungspflege, Gesundheits- und Krankenpflege, Altenpflege) anstreben.
Die angehenden Sozialassistentinnen und -assisstenten zeigten sich sehr interessiert und waren positiv von der Einrichtung und der Vielfältigkeit des Arbeitsumfeldes überrascht.

Alles neu macht der Mai

Der alte Betreuungsraum war in die Jahre gekommen, die alte Küche und die Sitzmöbel waren noch Geschenke aus den Anfangstagen unseres Senioren-Zentrums und hatten damals schon viele Jahre auf dem Buckel.
Es war nun an der Zeit diesen Raum neu zu gestalten und für kommende Nutzungen ansprechend herzurichten.
Die Haustechniker gestalteten zunächst die Wände neu, eine neue Küche und Sitzmöbel wurden angeschafft und mit weiteren kleinen Details wurde in dem Raum eine ansprechende Atmosphäre geschaffen.
Die gute Stube bekam mit „Raum der Begegnungen“ auch eine neue Identität und steht nunmehr für künftige Nutzungen der Betreuung und der Begegnung zur Verfügung.
Als Erstes wurde dort Kuchen gebacken, der am Nachmittag beim Erzählkaffee verzehrt wurde.
Die Räumlichkeit steht nun auch den Bewohnerinnen und Bewohnern für private Feiern bis zu 15 Personen zur Verfügung.
Nähere Informationen und Anmeldungen können beim Empfang angefragt werden.

Muttertag

Eine Mutter ist der einzige Mensch auf der Welt,
der dich schon liebt, bevor er dich kennt!

Bekanntlich ist immer am zweiten Sonntag im Mai der richtige Zeitpunkt, um den Müttern „Danke“ zu sagen.
Daran möchte sich auch unser Senioren-Zentrum St. Georg beteiligen und lud an diesem beschaulichen Nachmittag die Bewohnerinnen, darunter auch viele Mütter, zu einem gemütlichen Kaffeetrinken in den großen Saal ein.
Frau Petra Rockstroh und Frau Marina Gisik von der „Sozialen Betreuung“ begrüßten in dem stimmungsvoll gedeckten Saal alle Anwesenden sehr herzlich.
Bei leckeren Kuchen und feinem Kaffee wurden in gemeinsamen Gesprächen viele Erinnerungen an die gute alte Zeit wach und ausgetauscht.
Zur Feier des Tages gab es für jede Dame ein kleines Blumengeschenk, worüber sich alle sehr freuten.

Vatertag

Ursprünglich war der 10.Mai 2018 etwas anders geplant.
Die „Soziale Betreuung“ mit Frau Petra Rockstroh und Frau Marina Gisik hatten sich eigentlich vorgenommen, den Vatertag auch in diesem Jahr wieder auf der großen Dachterrasse des Hauses zu feiern.
Aber nach dem für den Vatertag angekündigten Wetterbericht war dann allen klar, dass es mit der Feier im Freien wohl nichts wird.
Es wurde also kurzerhand umdisponiert, und das war auch gut so.
Während es draußen „wie aus Eimern schüttete“ konnten die Herren der Schöpfung im Trockenen feiern.
Frau Rockstroh und Frau Gisik hatten kurzfristig den kleinen Saal des Hauses geschmückt und dabei eine ausgezeichnete „Vatertags-Atmosphäre“ geschaffen.
Herrlich herausgeputzt, mit frischem Grün dekoriert, ein Bollerwagen mit Getränken und „Dicke-Backen-Musik“ ließen in der Herrenrunde schon bald „Vatertagserinnerungen“ wach werden.
Bei kühlen Getränken, Weißwürsten und Brezeln wurden einige Anekdoten aus dem Leben und auch der ein oder andere Herrenwitz erzählt.
Die Männer, egal, ob Väter oder nicht, waren sich schnell einig: So ein Männertreffen kann gerne noch öfter stattfinden, es muss ja nicht unbedingt nur zum Vatertag sein.

Mitsing-Konzert mit Dorothee Laux

Zum zweiten Mal in diesem Jahr lud das Senioren-Zentrum St. Georg ihre Bewohnerinnen und Bewohner zu einem Mitsing-Konzert mit Dorothee Laux ein.

Das Konzert stand unter dem Motto „Ein Nachmittag mit Schlagern aus den 20er bis 60er Jahren“.

Bei blumigen Frühlingsliedern und altbekannten Schlagern von Freddy, Hans Albers, Connie Francis und Rudi Schuricke sangen die Anwesenden wieder kräftig mit.

Der Applaus ist das Brot des Künstlers und so wurde unter tosendem Applaus ein wunderschöner Blumenstrauß als Dankeschön an Frau Laux überreicht.

Besuch Bundespolizei Anwärter


Die Lehrgruppe 34 der Bundespolizeiausbildungsstätte Diez hatte im Rahmen ihres Sozialprojektes von der 11. KW bis zur 17. KW das Senioren-Zentrum St. Georg in Limburg ehrenamtlich unterstützt.
Einmal pro Woche fanden sich nach Dienstschluss wechselnde Gruppen von 6 bis 7 Auszubildenden zusammen, welche die Bewohnerinnen und Bewohner des Senioren-Zentrums besuchten, sich mit ihnen unterhielten und austauschten.
Die Unterstützung war sowohl bei der Einrichtungsleitung als auch bei der Betreuung und nicht zuletzt bei den Bewohnerinnen und Bewohnern selbst eine willkommene Abwechslung und Bereicherung.
Auch den angehenden Bundespolizistinnen und Bundespolizisten hat es augenscheinlich große Freude bereitet.
Zum Dank lud das Haus nach Abschluss des Projektes, die jungen Menschen zusammen mit Lehrgangs-Gruppenleiter Peter Wettig zusammen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern zu einem kleinen Abendessen und einem Umtrunk ein.

Herzliche Einladung zum Angehörigentreffen

Kreppel Kaffee

Ein unterhaltsamer Ausklang der Faschingskampagne in St. Georg!
Zum Abschluss der Fastnacht 2018 gab es im St. Georg für die Bewohnerinnen und Bewohner noch einmal einen Kreppelkaffee.
Mit dabei waren auch wieder unser diesjähriges Prinzenpaar von St. Georg, Joachim der I. und Gertrud die I. von St. Georg zu Limburg.
Für diesen Nachmittag hatte sich das Haus etwas ganz Besonderes einfallen lassen und als Höhepunkt der Kampagne die Gardetanzgruppe des SV Elz eingeladen.
Mädchen im Alter von 6 bis 14 Jahren zeigten voller Begeisterung und Freude ihr tänzerisches Können im karnevalistischen Tanzsport.
Mit ihren tollen Darbietungen sorgten Lilly, Ida, Celine-Marie, Emmy, Kim, Michelle, Emely, Mia, Maya, Cheyenne, Ilia, Joelle, Jolina, Santana, Jenny, Emmy, Michelle, Ariane und Paulina für regelrechte Beifallsstürme bei allen Anwesenden.
Zum Dank erhielten alle Mädchen den diesjährigen Hausorden von St. Georg, etwas Süßes als Wegzehrung und eine kleine Anerkennung für Angelina Hejny, die Trainerin der Gruppe.
Durch das Programm führte wieder unsere Brigitte Buchholz-Schaak, die den Nachmittag mit einem Büttenvortrag zwischen den Tanzauftritten bereicherte.
Für die Anwesenden war es ein super toller Ausklang der Karnevalssession 2018.

Faschingsfeier


Ein dreifach donnerndes „Helau“ mit viel Applaus – so schallt es im St. Georgs-Haus

Unsere Bewohner, Angehörige, Freunde und selbstverständlich das Team von St. Georg feierten am Faschingssamstag im großen Saal wieder ausgelassen Karneval.

Die Chefin des Protokolls „Brigitte zu Buchholz-Schaak“ führte wieder in gekonnter Art und mit geschliffenem Mundwerk durch das Programm.

Die bunt kostümierten und geschminkten Bewohnerinnen und Bewohner boten ein prächtiges Bild im Saal und wurden von der Pflegedienstleitung Frau Annete Nothen, in Sträflingskleidung, herzlich begrüßt.

Sie hatte extra für diese Veranstaltung Freigang bekommen; wurde aber aus Sicherheitsgründen durch den „Polizei-Wachtmeister“ Jens Klinger begleitet.

Mit dem Einzug des Prinzenpaares Joachim der I. und Prinzessin Gertrud die I. von St. Georg zu Limburg wurde die Veranstaltung um 14:31 Uhr eröffnet.

Danach ging es Schlag auf Schlag.

Das Prinzenpaar des Dreierbundes Prinz Christian der I. vom Mönchberg zu Nassau-Hadamar und Prinzessin Christina I. mit Gefolge und Tanzmariechen machte seine Aufwartung im St. Georg.

Die Tanzgruppe des TuS Strinz-Trinitatdis unter Leitung von Trainerin Tamara Paul zeigten mehrfach an diesem Nachmittag ihr hervorragendes Können.

Für ihre Auftritte erhielten die Mädchen und Jungen den hauseigenen Orden, den in diesem Jahr der Einrichtungsbeirat organisiert hatte.

Das Team vom Wohnbereich 2 hatte mit einem Showtanz wieder etwas ganz Tolles und Ausgefallenes einstudiert und die Büttenrede einer mit allen Wassern gewaschenen „Schnapsdrossel“, vorgetragen von Mitarbeiter Jens Klinger, sorgten für einen kurzweiligen Nachmittag.

Zwischen den Programmpunkten wurde zur Musik der Alleinunterhalterin Melanie geschunkelt, gesungen und getanzt.

Der Bewohnerchor in Begleitung der Ehrenamtlichen führte eine Rollator-Polonaise vor und rundete mit Gesang und Sitztanz den bunten Rahmen des Nachmittags ab, der allen Beteiligten in bester Erinnerung bleibt.

Die Vorfreude aufs nächste Jahr ist riesengroß!

Wir bedanken uns bei Allen, die zum Gelingen dieser tollen Feier beigetragen haben mit einem dreifach donnernden HELAU,HELAU,HELAU!

Prospektiver Veranstaltungskalender 2018